Bloß kein Eisberg

Das weltbeste Kreuzfahrtschiff, die deutsche, unter Bahamas Flagge fahrende  MS Europa (12 Tage ab 5000€), wurde in Sydney wegen „Operational readiness of lifesaving appliances“ für einen Tag an die Kette gelegt (Nachricht ist leider nur unvollständig, da man Abo braucht, Details zur Hafenstaatskontrolle hier und dann den Dampfer suchen). Schon blöd, wenn man jede Menge Kohle für eine 5 Sterne de Luxe Reise hinlegt und sich noch nicht mal darauf verlassen kann, dass die Rettungsboote zu Wasser gelassen werden können. Auch eine schöne Metapher für unsere derzeitige Finanzkrise.

Lustig in diesem Zusammenhang ist auch, dass die selbe Reederei im Dezember 2008 „äußerste Vorsicht walten ließ“ und medienwirksam 246 Passagiere der MS Columbus vom Jemen nach Dubai ausflog, um sie nicht den Gefahren von Piraterieattacken auszusetzen. Sehr fürsorglich. Über die Merkwürdigkeit im Zusammenhang mit den Rettungsbooten konnte ich hingegen noch nichts in der deutschen Presse lesen.

2 Gedanken zu „Bloß kein Eisberg“

Kommentare sind geschlossen.